Willkommen auf der Homepage der ai Gruppe Aschaffenburg

Logo der ai Gruppe Aschaffenburg

Hier gibt es Informationen zu Amnesty in Aschaffenburg, zu Veranstaltungen, zur Gruppe und zur Arbeit von Amnesty. Wir freuen uns über Anfragen und Kommentare: kontakt@amnesty-aschaffenburg.de.

70 Jahre „Erklärung der Menschenrechte“- Fotoausstellung

Vor über 70 Jahren, am 10. Dezember 1948, entstand ein Text, der seine Kraft bis heute entfaltet. Die Staaten der Vereinten Nationen verabschiedeten die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ mit 30 Artikeln, die das Bild einer Welt skizzieren, in der alle frei und friedlich miteinander leben können. Vom 26. September bis 31. Oktober 2020 zeigt die Amnesty International-Gruppe Miltenberg dazu Fotos im Café Krem in Aschaffenburg.

Weiterlesen

Oh Rundbrief unser: September 2020

Ein Künstler, ein Text und jemand, der sich davon angegriffen fühlt. Auch in Deutschland kennen wir inzwischen diese ungute Kombination, nur dass weder Jan Böhmermann noch Hengameh Yaghoobifarah um ihr Leben bangen mussten. Anders der nigerianische Sänger Yahaya Sharif-Aminu.

Weiterlesen

Leider nicht: Musikalischer Frühschoppen mit The Major Crisis

Das Wetter macht uns zum zweiten Mal einen Strich durch die Rechnung. Das Konzert fällt aus. Major crisis. Hier steht, was wir vorhatten:

The Major Crisis spielt für amnesty im Hofgut Schweizheim in Aschaffenburg. Los geht´s am 27. September um 11 Uhr mit Musik aus fünf Jahrzehnten.

Gute Musik, gute Laune guter Zweck. Der Eintritt ist frei, aber natürlich freuen wir uns über jede Spende.

Weiterlesen

Benefizkonzert – Joe Ginnane spielt wieder für amnesty

  • Datum28. Juli 2020

Gerade, wenn man gar nicht mehr damit rechnet, kommt doch noch ein Event vorbei, das in jeden Kalender gehört. Joe Ginnane gibt im Nilkheimer Park ein Konzert für amnesty International, veranstaltet von der Gruppe Aschaffenburg. Joe wird aus den Tiefen seines unergründlichen Repertoires einen Hit nach dem anderen auf die Bühne bringen.

Weiterlesen

Amnesty im HEILANDs Ökumenischen Kirchenladen

  • Datum1. Juli 2020 – 2. August 2020

Auch dieses Jahr stellt uns der HEILANDs Ökumenische Kirchenladen wieder sein Schaufenster zur Verfügung, um auf Amnesty International und unsere Aschaffenburger Gruppe aufmerksam zu machen.

Weiterlesen

Covid19 gegen Menschenrechte: der Rundbrief im Mai

Taube

Die ägyptische Journalistin Solafa Magdy wurde am 26. November 2019 zusammen mit zwei Kollegen, Hossam el-Sayed und Mohamed Salah, inhaftiert. Ihr wird vorgeworfen, einer terroristischen Gruppe beigetreten zu sein und Falschnachrichten verbreitet zu haben – beliebte Anklagepunkte für unbeliebte Journalisten.

Weiterlesen

Unser Rundbrief im April 2020

Elchen Mamas aus Aserbaidschan ist Vorsitzender der „Social Union of Legal Education of Sumgait Youtheiner“, einer NGO, die Familien mit geringem Einkommen und gemeinnützige Organisationen kostenlos rechtlich berät. Außerdem ist er Chefredakteur der Zeitung Yukselish Namine, die über verschiedene Menschenrechtsthemen im Land berichtet.

Weiterlesen

Unser Rundbrief im März 2020

Unter einem Staatsgeheimnis versteht man Tatsachen, Gegenstände oder Erkenntnisse, die nur einem begrenzten Personenkreis zugänglich sind und zum Schutz des Staats vor einer fremden Macht geheim gehalten werden müssen. Doch was, wenn unter diesem Deckmantel auch Kriegsverbrechen geheim gehalten werden und ungestraft bleiben?

Weiterlesen

Unser Rundbrief im Februar 2020

„Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäußerung; dieses Recht umfaßt die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.“ – so der Artikel 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

Weiterlesen

Unser Rundbrief im Januar 2020

In Venezuela begann das Jahr mit neuer Repression und Gewalt, insbesondere gegen Oppositionsmitglieder. Dem regierenden Präsidenten Nicolás Mauro wird vorgeworfen, zur Nationalversammlung am 5. Januar 2020 zur Neuwahl des Parlamentspräsidenten systematisch Mitarbeiter und Abgeordnete der Versammlung schikaniert, eingeschüchtert und willkürlich verhaftet lassen zu haben.

Weiterlesen