70 Jahre „Erklärung der Menschenrechte“- Fotoausstellung

Vor über 70 Jahren, am 10. Dezember 1948, entstand ein Text, der seine Kraft bis heute entfaltet. Die Staaten der Vereinten Nationen verabschiedeten die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ mit 30 Artikeln, die das Bild einer Welt skizzieren, in der alle frei und friedlich miteinander leben können. Vom 26. September bis 31. Oktober 2020 zeigt die Amnesty International-Gruppe Miltenberg dazu Fotos im Café Krem in Aschaffenburg.

Die Erklärung war revolutionär, weil sie erstmals allen Menschen auf der Erde die gleichen Rechte garantierte. Die Ausstellung blickt dabei in 30 Bildern auf einzelne Menschenrechte sowie Ereignisse und Persönlichkeiten, die exemplarisch für die Entwicklungen in den vergangenen 70 Jahren stehen. Sie setzen Schlaglichter, die uns an Meilensteine und an Rückschläge erinnern und auch daran, von welchen Rechten viele von uns tagtäglich Gebrauch machen und sie als selbstverständlich ansehen.

Die Ausstellung ist während der normalen Öffnungszeiten des Cafés in der Aschaffenburger Riesengasse von Dienstag bis Samstag, täglich von 11:00 bis 22:00 Uhr zu sehen. Wegen der der Corona-Pandemie findet keine Vernissage statt. Am ersten Öffnungstag, Samstag, 26.09.2020, werden aber von 11:00 bis 20:00 Uhr Mitglieder von Amnesty International anwesend sein.